Die Tatsachen: Kult-X Kulturzentrum Kreuzlingen + Schiesser Areal

Das Kult-X Kulturzentrum Kreuzlingen

Betriebliche Verantwortung: Trägerverein Kult X Kulturzentrum Kreuzlingen (aktuell sind 20 Vereine Mitglied)

Operative Leitung: Christine Forster, Kulturmanagement, Musikpädagogin PMS | Mitarbeiter: Stephan Militz (im Auftragsverhältnis)

Team: Freiwillige Helferinnen und Helfer, freie Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter

Angebotsvielfalt: Das Programm spricht ein breites Publikum an und umfasst Kunst, Tanz, Theater, Musik, Literatur, Film, Kabarett - in traditionellen ebenso wie in experimentellen Formaten.

Organisation Veranstaltungen: durch Trägervereine und durch externe Anbieter

Fünf Räume: Multifunktional nutzbar. Vermietung auch an Externe z.B. Chöre, Anbieter von Bewegungskursen (Pilates, Yoga, QiGong, Physio etc.).

Angebot/Nachfrage: 2019 rund 67 Veranstaltungen mit ca. 3500 Gäste. 2020 trotz coronabedingter Teilschliessung rund 58 Veranstaltungen mit 2200 Gästen. 2021 Neustart ab Mai 2021 mit vielfältigem ⇢ Programm.

Kosten und städtischer Betriebsbeitrag

Budget 2022

Fr.   500 000 Gesamtausgaben für Kulturprogramm, Geschäftsstelle, Kommunikation,

Energie/Nebenkosten, Betrieb/Technik, Infrastruktur, Raummiete

Einnahmen

Fr.     85 000  Beitrag Kanton Thurgau für Kulturprogramm (hat gesamthaft Fr. 170'000 für 2021 und 2022 gesprochen)

Fr.     175 000  Erwirtschaftung durch Kult-X Betrieb (Raumvermietung, Getränkeverkauf)

Städtischer Betriebsbeitrag

Fr.   120 000  für operativen Betrieb

Fr.   130 000  für Miete Kult-X-Räume (interne Verrechnung der Stadt)

Abstimmung am 26.9. zum Städtischen Betriebsbeitrag an den Trägerverein Kult-X:
Fr. 250 000 pro Jahr
, total Fr. 750 000 für drei Jahre (2022 bis 2024)  

Wenn die Mehrheit JA sagt…

… werden die dreijährige Leistungsvereinbarung und der Mietvertrag zwischen Stadt und Trägerschaft Kult-X unterzeichnet (Ende 2021).
… wird der Kulturbetrieb bis Ende 2024 weitergeführt und weiterentwickelt.
… wird die Bausubstanz vertieft geprüft (Schwerpunkt Querbau) und der Aufwand für allfällige Ausbau- und Sanierungsetappen berechnet. Der Gemeinderat hat dazu einen Planungskredit von Fr. 220 000 beschlossen.
… wird 2023 dem Gemeinderat eine Botschaft für den definitiven Betrieb von Kult-X und allfällige Bauinvestitionen vorgelegt. Je nach Höhe der Bausumme entscheidet das Stimmvolk darüber.
… ist des Kreuzlinger Kulturzentrum ab 2025 definitiv etabliert.

Rückblick 2008 bis 2020

2008  Kauf Schiesser-Areal. Zweck: Etablierung Kulturzentrum Kreuzlingen.

2017–2020  Dreijähriger Pilotbetrieb «Kulturzentrum Kreuzlingen». Start in zwei Räumen. Ziel: Prüfung des Angebots, des notwendigen Raumprogramms und des Finanzbedarf.

2020  Erweiterung auf fünf Räume. Innenrenovation und Einbau technische Ausrüstung vorwiegend durch Freiwilligenarbeit und Beizug des lokalen Gewerbes. Der Kanton bezahlte einen Beitrag von Fr. 75 000.

Der Trägerverein Kult-X

2020 Gründung Trägerverein «Kult-X Kulturzentrum Kreuzlingen» mit rund 20 kulturschaffenden Vereinen:

Campus Kreuzlingen, Filmforum KUK Kreuzlingen und Konstanz, Gesellschaft für Musik und Literatur Kreuzlingen, Horst Club, HSL – Hörmedienproduktion für Blinde, Seh- und Lesebehinderte,  KiK – Kabarett in Kreuzlingen, Kultling, Kultur worX, Kunstraum Kreuzlingen, Laboratorium für Artenschutz, Ludothek Kreuzlingen, Musikschule Kreuzlingen, Ostschweizer Jazz Kollektiv, Puppenspiel.ch, Rudolf Steiner Schule Kreuzlingen, See-Burgtheater, TangoLibre, Tanzen an der Grenze,  tanz raum, Theater an der Grenze

Aktuelle Liste und weiterführende Links ⇢ hier

Die Schiesser-Liegenschaft

2008 Kauf durch die Stadt mit dem Ziel, ein Kulturzentrum für Kreuzlingen zu etablieren.

Kaufpreis: Fr. 1,7 Mio. / Investitionen seither: rund Fr. 3 Mio. (Sanierung Gebäudehülle, Modernisierungen). Heutiger Wert: Fr. 4,87 Mio.

Seit 2008 Vermietung der Räume. Aktuell  für Gewerbe, Bildungsinstitutionen, Wohnraum sowie für gesellschaftliche und kulturelle Nutzung:

64% Thurg. Wissenschaftsinstitut, Architekturbüro, Internationale Bodenseehochschule, Thurg. Kunstgesellschaft, See-Burgtheater (Lager), Klausengesellschaft Kreuzlingen, Soziale Dienste

36% Kulturbetrieb Kult-X (fünf Räume und Lager)

Abstimmung zur Umbuchung der Schiesser-Liegenschaft

Abstimmung am 26.9. zur Überführung der gesamten Liegenschaft vom Landkreditkonto in das Verwaltungsvermögen der Stadt.

Die Liegenschaft befindet sich bereits vollständig im Besitz der Stadt.

Der Kauf der Liegenschaft Schiesser wurde 2008 im Landkreditkonto der Stadt verbucht. Stadtrat und eine Mehrheit des Gemeinderates befürworten eine Übertragung ins Verwaltungsvermögen der Stadt.

Wenn die Mehrheit JA sagt zur Kontoübertragung …

… verbleibt die Liegenschaft definitiv im Eigentum der Stadt und wird für die zweckgebundene Nutzung durch die Öffentlichkeit gesichert. Dafür werden im Landkreditkonto Gelder frei für allfällige Käufe weiterer Liegenschaften für die zukunftsorientierte Entwicklung von Kreuzlingen.